Herzlich Willkommen bei insekten-schuetzen-pflanzen.de,

Seit 2005 der Anbieter in Berlin für Nützlinge gegen Pflanzenschädlinge, speziell für Klein- und Hobbygärtner, Siedler und Selbstversorger. 

 

Im SHOP-NÜTZLINGE erhalten Sie: gezüchtete Nützlinge wie z.B. aktuell  Nematoden gegen Maulwurfgrillen oder Erdraupen am Gemüse, Dickmaulrüsslerlarven an Ziergehölzen,  Kübelpflanzen und Stauden, und Gartenlaubkäfer sowie Schnakenlarven im Rasen, Larven von Trauermücken  an Jungpflanzen, Australischen Marienkäfer gegen Schmierläuse, Schlupfwespen gegen die Weiße Gewächshausfliege, Siebenpunktmarienkäfer, Hain-Schwebfliege und Florfliegenlarve gegen Blattläuse  etc.

 

Genaue und praxisnahe Informationen: wann, wie und wo welche Schädlinge aktiv sind – und was Sie dagegen mit biologischen Maßnahmen unternehmen können, finden Sie in den monatlichen Pflanzenschutztipps (siehe unterer Abschnitt). Kompakte Informationen finden Sie in den Rubriken: INFO- SCHÄDLINGE und NÜTZLINGE-INFO .
 

Der Einsatz von Nützlingen ist einfach aber manchmal auch etwas knifflig. Ich bin daher für Ihre Fragen da. Sie erreichen mich telefonisch über 0176-487 631 43  Werktags von 10.00-16.00 Uhr

oder per Mail über KONTAKT

Pflanzenschutztipps Juni 2017:

Bild: zeigt Gartenlaubkäfer auf Blüte bei www.insekten-schuetzen-pflanzen.de
Bild: Gartenlaubkäfer

Gartenlaubkäfer sind im Juni wieder unterwegs - jetzt Rasenschäden vorbeugen und Nematoden vorbestellen!

Viele Gartenbesitzer klagten im letzten Jahr über große Schäden der Gartenlaubkäfer. Seine im Boden lebenden Larven ernähren sich von den Graswurzeln. Anfangs sind es die feinen Haarwurzeln, was sich mit einen leichtes Welke bis Vergilben bemerkbar macht. Später in August rasieren die Larven die Rasenwurzeln regelrecht ab. Wie Teppichfliesen können die toten Rasenstücke einfach raus gezogen werden. Das Drama wird sich auch im diesen Jahr wiederholen. Anfang Juni verlässt eine neue Generation von erwachsenen Gartenlaubkäfern ihre Verstecke im Boden. Die Käfer fliegen über den ganzen Juni und haben nur ein Ziel: ein Partner finden und Eier im Rasen ablegen. Es gibt verschiedene Methoden die Käfer biologisch zu bekämpfen, Duftfallen, Eiablagebarrieren, Reduzierung durch Staubsauger oder Hochdruckreiniger oder der spätere bequeme Einsatz des natürlichen Gegenspielers: insektenpathogene Nematoden…mehr

Gleich zur Vorbestellung von H-Nematoden gegen Gartenlaubkäferlarven im Rasen

Bild zeigt: Blattlauskolonie  mit geflügelten und ungeflügelten Tieren am Pflanzenstengel bei www.insekten-schuetzen-pflanzen.de
Bild: Blattlauskolonie

Siebenpunkt-Marienkäfer, Hainschwebfliegenlarven sowie Florfliegenlarven können jetzt im Freiland gegen Blattläuse einsetzt werden!

Dank des warmen Maiwochen vermehren sich Blattläuse überall rasant. Fast alle Pflanzen werden von Blattläusen befallen. Hier helfen die natürlichen Feinde: Siebenpunktmarienkäfer, Hain-Schwebfliegen-und Florfliegenlarven. Aber nicht im jeden Garten sind diese heimischen Nützlinge jetzt in ausreichender Zahl vorhanden. Wer will kann daher auch gezüchtete Tiere einsetzten. Aber Vorsicht, der Einsatz lohnt nicht überall...zum Artikel

Gleich zur Bestellung von Hain-Schwebfliegenlarven

Gleich zur Bestellung von Florfliegenlarven

Gleich zur Bestellung von Siebenpunkt-Marienkäfer

Bild: erwachsene Maulwurfsgrille am Blatt bei www.insekten-schuetzen-pflanzen.de
Bild: erwachsene Maulwurfsgrille

Verlängerung: Effektive Bekämpfung von Maulwurfsgrillen mit SC-Nematoden bis Mitte Juni möglich!

Abgefressenes Gemüse, ausgerissene Jungpflanzen, durchgewühlte Beete und holpriger Rasen. Seit Mai sind Maulwurfsgrillen an vielen Stellen in Deutschland aktiv. Immer mehr Hobbygärtner setzten die natürlichen Gegenspieler aus dem professionellen Gemüsebau bei sich mit Erfolg ein: Steinernema carpocapsae-Nematoden. Diese wirken aber nur gegen die erwachsenen Maulwurfsgrillen, der Nachwuchs ist resistent gegenüber den einheimischen Nematoden. Der neue  Nachwuchs kommt in der Regel gegen Ende Mai. Dank des kalten Frühjahrs beginnt in vielen Regionen die Paarungszeit der Maulwurfsgrillen aber erst gegen Mitte Juni.  Nutzen Sie jetzt noch den kleinen Vorsprung...mehr

Gleich zur Bestellung von SC-Nematoden gegen Maulwurfsgrillen

Bild:  zeigt einen starken Befall von Rhododendron- Blätter durch den Dickmaulrüssler-Käfer bei www.insekten-schuetzen-pflanzen.de
Bild: starker Befall des Dickmaulrüssler-Käfers

Endspurt: Dickmaulrüssler im Freiland nur noch bis Mitte Juni mit H-Nematoden bekämpfbar!

Der Dickmaulrüssler ist einer ärgsten und hartnäckigsten Ziergehölzschädlingen in Deutschland. Sichere erste oberirdische Zeichen eines Befalls  sind buchtenartige, halbrunde Fraßstellen an den Blatträndern. Die zweiten Befallszeichen im Sommer tödlich: plötzliche Welke bis zum Zusammenbruch der gesamten Pflanzen im Sommer. Die Larven  der Dickmaulrüssler fressen nämlich im Boden die Wurzeln der Pflanzen ab. H-Nematoden haben sich als erfolgreiche Bekämpfungsmethode bewährt. Der Wirkungsgrad beträgt in der Regel 90%. Für das Freiland geht der Bekämpfungszeitraum Mitte Juni zu Ende. Ausnahmen: Pflanzen im Kübel, Balkonkästen oder Töpfen…mehr

Gleich zur Bestellung der H-Nematoden gegen Dickmaulrüssler

Bild zeigt Kahlstellen im Rasen verursacht durch Schnakenlarven bei www.insekten-schuetzen-pflanzen.de
Bild: Kahlstellen im Rasen durch Schnakenlarven

Rasenschaden im Mai: Schnakenlarven verursachen erst braune Flecken die sich langsam zu Kahlstellen entwickeln!

Was im Herbst letzten Jahres unbemerkt begann, wird  jetzt immer mehr sichtbar -. Rasenschäden durch  Wiesenschnakenlarven. Die kreisrunden kleinen braunen Stellen die im April auftauchten, vergrößern sich jetzt und verkahlen im Juni. Gegen Schnakenlarven können Hobbygärtner im Mai nur mechanisch vorgehen. Der Einsatz von SC-Nematoden lohnt sich nicht, denn die jetzige Generation ist zu groß und zu wiederstandfähig für die Nützlinge. Bekämpft werden kann aber die zukünftige junge Larvengeneration…zum Artikel

Gleich zur Vorbestellung von SC-Nematoden gegen Schnakenlarven

Bild: zeigt Erdraupe an der Oberfläche bei www.insekten-schuetzen-pflanzen.de
Bild: Erdraupe an der Oberfläche

Erdraupen im Gemüsebeet: wie man die Schädlinge erkennt und bequem & biologisch bekämpft

Wenn am Gemüse kleine Löcher an Blättern und Knollen auftauchen oder Stängel und Wurzelhälse angenagt sind, müssen nicht immer Maulwurfsgrillen am Werk sein. Oft stammen sie von einen viel kleineren Kollegen: den Erdraupen. Gegen diese Larven, die hauptsächlich von drei verschiedenen Nachfalterarten stammen, kann der Hobbygärtner gut und einfach vorbeugen. Bei der herkömmlichen Bekämpfung wird es dagegen schon deutlich schwieriger, es sei den er benutzt gezielt den natürlichen Gegenspieler in gezüchteter Form...mehr

Gleich zur Bestellung von SC-Nematoden gegen Erdraupen