GEMÜSE- UND ZIERPFLANZENSCHÄDLING: BLATTLÄUSE

Blattläuse

Wickenblattläuse (erwachsene Tiere und Larven)
Wickenblattläuse (erwachsene Tiere und Larven)

Beschreibung: Die Tiere sind zwischen 1 bis 4 mm groß, haben je nach Art einen rundlichen bis Kantig-ovalen Körper. Sie können grün, gelb, rötlich-braun oder schwarz gefärbt sein. Einige Arten sind wirtswechselnd. Typisch für Blattläuse ist schnelle Vermehrung durch Eiablage und Lebendgeburten ohne Befruchtung.

Typische Schäden durch Blattläuse: Kräuslungen  der Blätter
Typische Schäden durch Blattläuse: Kräuslungen der Blätter

Schaden: Durch die Saugtätigkeit und Übertragung von Viruskrankheiten kommt es Verkrüpplungen von Blättern und Trieben sowie Knospenabfall. Insgesamt kommt es  zur einer Schwächung der Pflanzen durchständigen Saft-entzug und später durch den Honigtau mit Schwärzepilzenbefall.

 

Orte: Gewächshaus, Wintergarten, Innenräume und Freiland

 

Wirtspflanzen: Nahezu alle Pflanzen

 

Herkömmliche Bekämpfung: Chemische und pflanzliche Insektizide

 

Biologische Bekämpfung: Siebenpunktmarienkäfer, Hain-Schwebfliegenlarven und Florfliegenlarven