GEMÜSESCHÄDLING: MAULWURFSGRILLEN

Maulwurfsgrille

erwachsene  Maulwurfsgrille
erwachsene Maulwurfsgrille

Beschreibung: 3 bis 10 cm groß, braun gefärbt, brauner, plumper, heuschrecken-krebsartiger Körper mit auffälligem Halsschild und großen grabschaufelartigen Vorderfüßen. Rund 600 Eier legt ein Weibchen pro Saison ab.

Von Maulwurfsrillen angefressene Kartoffeln
Von Maulwurfsrillen angefressene Kartoffeln

Schaden: Abfrass von Wurzeln und Knollen, starke Wühltätigkeit in Beeten. Fingerdicke, dicht unter der Erdoberfläche waagerecht verlaufene Gänge. Anlage von unterirdischen Nestern im Rasen.

 

Orte: Gemüsebeete, Rasen und Gewächshaus.

 

Wirtspflanzen: sämtliche Gemüsearten, Kartoffeln, gelegentlich Erdbeeren.

 

Herkömmliche Bekämpfung: Hausmittel: Öl-Was-sergemisch, Köder aus Schneckenkorn-Mehl

 

Biologische Bekämpfung: Steinernema carpocapsae-Nematoden