GEWÄCHSHAUS-SCHÄDLING: THRIPS

Thrips - Thripslarven

erwachsene Thripse
erwachsene Thripse
Thripslarven
Thripslarven

Beschreibung: Die flinken erwachsenen Tiere sind nur 0,6 bis 2 mm groß, länglich-schmal, und meist bräunlich (variiert je nach Pflanzenart) gefärbt. Die kleineren Larven dagegen sind meist weiß. Larven und Erwachsene Tiere leben sehr versteckt an der Pflanze. Charakteristisch für erwachsene Thrips: sie können kurzzeitig fliegen. Ihre Lebensdauer liegt zwischen 30 und 70 Tagen. Jedes Weibchen legt ca. 350 Eiern meist im das Blattgewebe ab.

typische "schmutzige" dichte Spenkelungen auf der Blattoberseite
typische "schmutzige" dichte Spenkelungen auf der Blattoberseite

Schaden: An den Blättern finden wir anfangs kleine, eingesunkene, silbrig glänzende Flecken sowie später eine graue Verfärbung der Saugstellen durch Pilzbefall. Bei stärkeren Befall vertrocknen die Blätter. An Trieben zeigen sich Deformierungen durch Virus-übertragungen. An Knospen und Blüten entwickeln sich weiße Saugstellen, später eine komplette Verbräunung bis Blütenabfall. Durch Übertragung von Viruskrankheiten entwickeln sich Früchte gar nicht oder sind deformiert.

 

Orte: Gewächshaus, Wintergarten und Innenräume.

 

Wirtspflanzen:Gurken, Paprika, Tomaten, Bohnen, Zucchini, Auberginen, Salate, Chrysanthe-men, Rosen, Alpenveilchen, Usambaraveilchen, Jasmin, Flamingoblume, Ficus, Drachenbäume, Zimmerlinden, Kroton und Zitrusgewächse.

 

Herkömmliche Bekämpfung: chemische Insektizide

 

Biologische Bekämpfung: Zur Vorbeugungen und bei schwachen Befall (hauptsächlich Thrips-larven zu sehen): Amblyseius-Raubmilben, bei stärkeren Befall (Larven + erwachsene Tiere) zusäztlich: Florfliegenlarven.