Trauermücken: Bekämpfung im Zimmer und Wintergarten 2017

Bild: erwachsene Trauermücke -stark vergrößert
Erwachsene Trauermücke -stark vergrößert

Kleine schwarze Fliegen: wie Sie Trauermücken und deren Nachwuchs jetzt richtig bekämpfen!

Auffällig häufig tauchen in der Winterzeit im Zimmer und Wintergarten immer wieder winzige schwarze "Fliegen" auf. Bei den kleinen fliegenden Tieren handelt es sich meist um Trauermücken. Anders als der Name zuerst vermuten lässt, stechen sie nicht, und sind eigentlich nützlich. Aber nur draußen, dort sorgen die Larven der Trauermücken für den Abbau von alten Pflanzenresten. Drinnen dagegen sind sie eine Gefahr, denn aufgrund fehlender Pflanzenreste fressen sie hier nämlich an den Pflanzenwurzeln. Mal abgesehen davon, dass die zahlreichen erwachsenen Tiere schon nach kurzer Zeit ziemlich lästig bis zur Plage werden. Zur Bekämpfung reichen die Gelbsticker leider nicht aus, der unsichtbare Nachwuchs in der Pflanzenerde muss vernichtet werden. Dazu muss nicht wie früher, die komplette Erde ausgewechselt und die Wurzel abgewaschen werden. Heute reicht es den natürlichen Gegenspieler in die Erde zu geben: SF-Nematoden, sie töten die Trauermückenlarven innerhalb von 10 Tagen ab.

 

Gleich zur Bestellung der SF-Nematoden gegen Trauermückenlarven

Trauermücken: klein, zart und "fast" harmlos

Bild: erwachsene Trauermücke
Erwachsene Trauermücke

Die schwarz-braunen, 2- 7 mm großen Trauermücken krabbeln oben auf der Erde herum. Sie fliegen aber bei der kleinsten Störung sofort auf. Jetzt im Oktober zieht es die lästigen Schädlinge nach und nach, in die Wärme der Gewächshäuser, Wintergärten und Zimmer. Denn ersten Schwung bekommt man kaum mit. Die erwachsen Trauermücken leben nur wenige Tage - hauptsächlich um sich massig fortzupflanzen. Jedes Weibchen legt rund 200 Eier in die Pflanzenerde ab. Nach 4 -5 Wochen schwirrt bereits eine neue - aber dieses Mal unübersehbare Trauermückengeneration auf Sie zu.

Nervig – aber richtige Schäden nur durch die Larven

Bild: Trauermückenlarve- stark vergrößert
Trauermückenlarve- stark vergrößert

Werden Trauermücken nicht bekämpft, können die erwachsen fliegenden Exemplare sehr lästig werden. Die Tiere findet man früher er oder später an allem, wo irgendwo Flüssigkeiten im Spiel sind. Ganz anders dagegen der im Boden lebende Nachwuchs. Die 1- 2 mm weiß-glasigen Larven mit dem schwarzen Kopf, fressen an den Haarwurzeln der Pflanzen. An großen und gesunden Zimmerpflanzen wirkt sich der Wurzelfraß kaum aus. Bei einem geschwächten Zustand, sprich in der Winterzeit, können die Fraßstellen die nämlich ideale Eintrittspforten für schädliche Bakterien und Pilze sind, zu einer Verkümmerung der Pflanzen führen. Erst recht,  wenn Lichtmangel, zuviel Wasser, Düngung und trockene Heizungsluft auf die Pflanzen ungehindert einwirken. 

Gelbtafeln wirken nicht gegen Larven!

Bild: Gelbtafel mit Trauermücken
Gelbtafel mit Trauermücken

Trauermücken sind nicht so leicht zu bekämpfen, denn die Tiere vermehren sich rasant. Kaum sind die erwachsenen Tiere aus der Erde geschlüpft, legen sie bereits 2 - 3 Tage später ebenfalls Eier ab. Der oftmals in Ratgebern genannte Tipp, eine feine Sandschicht über die Topferde als Barriere zu streuen funktioniert daher teilweise gut. Leider sind die Tiere aber zu schlau und wandern über die Entwässerungslöcher des Topfes in die Erde ein. Eine relativ gute und harmlose Bekämpfungsmöglichkeit sind Gelbtafeln. Die gelbe Kunststofftafel mit klebriger Beschichtung wird an Metall- oder Holzstäben in den Topf gesteckt. Allerdings bleiben an dieser Klebefalle nur die erwachsenen Trauermücken hängen. Für eine vollständige Bekämpfung sind Gelbtafeln nicht geeignet. Sie wirken nicht gegen den zahlreichen im Boden wütenden Nachwuchs.

Besser: biologische Bekämpfung mit SF-Nematoden

Bild: SF-Nematoden -Mikroskopansicht
SF-Nematoden -Mikroskopansicht

Sehr gut bewährt aber haben sich Gelbtafeln in Zusammenarbeit mit dem natürlichen Feind der Trauermückenlarven, den Steinernema feltiae-Nematoden. Die nur 0,03 Millimeter großen Fadenwürmer werden im Profigartenbau sowie Innenraumbegrünung schon seit Jahren erfolgreich eingesetzt. Die Tiere sind sehr effektiv, denn sie suchen im der Erde die Trauermückenlarven aktiv auf. Über Haut- und Körperöffnungen dringen die Nützlinge in die Blutbahn des Schädlings ein und geben dort Bakterien aus ihrem Darmtrakt ab. Durch die starke Vermehrung der Bakterien verenden die Trauermückenlarven innerhalb weniger Tage. Für Menschen, Tiere und Pflanzen sind die Nematoden und deren Bakterien völlig ungefährlich.

Gleich zur direkten Bestellung der SF-Nematoden gegen Trauermückenlarven

Wie werden die SF-Nematoden geliefert?

Bild: Packung mit SF-Nematoden gegen Trauermückenlarven
Packung mit SF-Nematoden

Wer sich angesichts des Begriffes Fadenwurm schüttelt - keine Angst! Diese Nützlinge sind nicht nur mikroskopisch klein, sondern zusammen mit einem Mineralpulver gut eingeschweißt in einem Plastikbeutel erhältlich. Geliefert werden die Tiere über den Versandweg per Post. Im Kühlschrank sind Nematoden bei 4 bis 7 Grad einige Wochen lang haltbar. Eine Packung mit 10 Millionen Nematoden reicht für 20 qm gut aus.

Wie werden die Nematoden bei Pflanzen in Töpfen eingesetzt?

Bild: Gießen der Pflanzen mit der Nematodenlösung
Gießen der Pflanzen mit der Nematodenlösung

Das Aussetzen dieser Minitorpedos ist kinderleicht: Das Nematoden-Pulver wird in Wasser aufgelöst und weiterverdünnt. Mit der nun fertigen Nematodenlösung werden die Pflanzen gegossen. Da man nicht sehen kann, wo die Schädlinge bereits ihre Eier noch abgelegt haben, sollten Sie alle Pflanzen in Ihren Räumen mit der Nematodenlösung gießen. Achtung: Aus dem Abzugsloch darf kein Wasser treten! Die Nematoden sollen im Topf wirken und nicht auf dem Untersetzer. Innerhalb von zwei bis drei Tagen verenden bereits die ersten Schädlingslarven. Ca. 10 Tage nach der Ausbringung sind in der Regel rund 3/4 aller Trauermückenlarven sicher abgetötet. Da sich die Nematoden in den toten Trauermückenlarven vermehren, ist die Blumenerde für einige Wochen gegen erneute Trauermückenattacken geimpft.

 

Zur direkten Bestellung der SF-Nematoden gegen Trauermückenlarven

Persönliche Hilfe

Sollten Sie noch Hilfe brauchen oder etwas unklar sein, Anruf über 0176-487 631 43  Werktags von 10.00-16.00 Uhr oder eine Nachricht über das  Kontaktformular

Diesen Artikel über die aktuelle biologische Bekämpfung von Trauermücken und deren Larven im weiterempfehlen!